homepage_slider_02_doris_garten_1020x360

Beruf und Berufung.

Heilen beschäftigt mich schon sehr lange. Als Kind häufig krank gewesen, stellte ich mir bereits  als Jungendliche die Frage, warum ich so oft Antibiotika einnehmen muss und was passieren würde, wenn ich es nicht tue. Es muss doch Methoden geben, die die Selbsthilfe des Körpers fördern?

Bei meinen eigenen Kindern beschritt ich alternative Wege, nachdem mein erster Sohn unter rezidivierenden Mittelohrentzündungen litt, welche die Schulmedizin nicht nachhaltig heilen konnte. So lernte ich die klassische Homöopathie und naturheilkundliche Ausleitungsverfahren kennen. Mir selbst halfen die Verfahren bei chronischer Erschöpfung, Neurodermitis und wiederholten Infekten, die mich durch die Anstrengung mit zwei kleinen Kindern belasteten. Insgesamt machte ich so gute Erfahrungen, dass ich eine homöopathische Ausbildung absolvierte und diese im Selbststudium weiter vertiefte. Bald konnten die ganze Familie und Freunde davon profitieren.

Vor 15 Jahren kam das Fernstudium Ernährungsberatung dazu, auch wieder durch die Kinder angestoßen, die mich mit Laktoseunverträglichkeit und selbsterwähltem Vegetarismus vor neue Herausforderungen stellten. Natürlich ebenso die Erkenntnis, dass unglaublich viele Erkrankungen rein ernährungsbedingt sind und wie gesund man umgekehrt durch gute, ausgewogene Ernährung werden kann. Jedes Lebensmittel, das wir zu uns nehmen, wirkt auf unsere Zellen positiv oder auch negativ und so ist der berühmte Ausspruch des Hippokrates “Eure Nahrungsmittel sollen eure Heilmittel sein” mein Credo.

Gesunde Ernährung und naturheilkundliche Heilverfahren sind meine Leidenschaften, die zu dem Entschluss geführt haben, diese auch endgültig zum Beruf zu machen und die Ausbildung zur Heilpraktikerin zu absolvieren.

Meinen Patienten möchte ich helfen, wieder in ihre gesunde Mitte zu gelangen.
Dafür steht meine Naturheilpraxis Schön und Gesund.